web_georgifestkopie.jpg

 

 


 

 

Stimmen Sie jetzt für Glasfaser-Internet in

St. Georgen am Ybbsfelde!

  

 

Wir brauchen Ihr Interesse um ca. 70 % unseres gesamten Gemeindegebietes mit Glasfaser-Internet zu versorgen.


A1 verwendet für den Ausbau eine Technologie, die die Glasfasern bis zu einer Entfernung von wenigen hundert Metern zu den Haushalten und den Gewerbebetrieben bringt. Auch St. Georgen am Ybbsfelde könnte zu den Gemeinden gehören, die ab 2014 von Leistungskapazitäten bis 50 Mbit/s profitieren. Das bringt vor allem geringere Wartezeiten bei Downloads aus dem Internet und die Möglichkeit, gleichzeitig hochauflösendes Kabelfernsehen zu erleben.


Ein derartiger Ausbau ist mit hohen Kosten für A1 verbunden. Daher ist es wichtig, zu wissen, wie viele Haushalte in St. Georgen am Ybbsfelde Interesse an dieser neuen Technologie haben.

 

Ob ein Ausbau durchgeführt wird, hat also jeder in St. Georgen am Ybbsfelde selbst in der Hand! Bei mindestens 400 Stimmen bis 30. April 2014 wird in den nächsten Monaten Glasfaser nach St. Georgen am Ybbsfelde verlegt, womit für einen Großteil des Gemeindegebietes von St. Georgen am Ybbsfelde eine wichtige Infrastruktur für die kommenden Jahrzehnte geschafft werden würde.
 

Ab sofort finden Sie im Gemeindeamt und in der Raiffeisenbank St. Georgen am Ybbsfelde eine Sammelbox, in die Sie das ausgefüllte Formular, welche ebenfalls vor Ort aufliegen, einwerfen können. Alternativ können Sie Ihre Stimme auch online unter http://www.a1.net/glasfasernetz abgeben.

 

7 Fakten zum Glasfaser-Ausbau:

 

  • Pro Haushalt ist nur eine Stimme gültig.

 

  • Es wird bei der Stimmabgabe kein Vertrag unterzeichnet. (Bei der schriftlichen Stimmabgabe ist keine Unterschrift notwendig)

 

  • Im Gemeindegebiet werden 5 Vermittlungsstellen errichtet, an denen das Glasfasernetz angezapft wird. So werden ca. 70% des gesamten Gemeindegebietes versorgt.

 

  • Die Verkabelung zu den einzelnen Liegenschaften bleibt die bestehende Kupferleitung. Dadurch sind keine großflächigen Grabungsarbeiten notwendig.

 

  • Bei der geplanten Ausbaustufe werden ca. 25% der KG Krahof versorgt.

 

  • Um eine flächendeckende Versorgung zu erreichen, werden für die Verhandlungen mit A1 Stimmen von Allen Gemeindebürgern benötigt. Nur so kann der notwendige Druck gemacht werden, um den Ausbau zu beschleunigen.

 

  • Der Ausbau wird nur bei Erreichen der 400 Stimmen durchgeführt.

 

 
NEWS
Wasseruntersuchung
Am 19. März 2014 fand die Frühjahrsuntersuchung der öffentlichen Wasserversorgungsanlage statt.
mehr
Waldbrandgefahr -
Verordnung Bezirk
Amstetten

mehr
Europawahl 2014
Wahl der österr. Mitglieder des Europäischen Parlaments
mehr
VERANSTALTUNGEN
Sicherheitstag m. Feuerlöscher Überprüfung
mehr
Florianifeier und Gedenkgottesdienst beider Feuerwehren
mehr
Georgifest
mehr
Gemeinden im Bezirk Amstetten
Google Bookmarks Twitter